„Die Bühne als sexualisiertes Performancefeld“ – DER CLUB BOURLESQUE BRUTAL

Die Jungle World berichtet in der aktuellen Ausgabe über den „CLUB BOURLESQUE BRUTAL“, der seit über zwei Jahren queere Bourlesque-Shows bietet.
Frau Professor La Rose erklärt ihre Auftritte folgendermaßen: „Es geht sicherlich um die Darstellung von lesbisch-queerer Lust, darum, die Bühne als sexualisiertes Performancefeld zu begreifen, auf dem Lust verhandelt wird und gleichzeitig stattfindet. Inwiefern das politisch ist, hängt von unseren Persönlichkeiten ab, davon, wen wir auf der Bühne darstellen und wie das Publikum sich verhält. Die meisten von uns würden sich als queere Fem­mes bezeichnen und das Publikum ist, zumindest in Wien, ein sehr queeres Publikum. Insofern ist der ganze Diskurs zu Körperlichkeiten und Begehren stark vor diesem Hintergrund zu lesen.“

Hier gehts zum Interview von Zoé Sona, aus der Jungle World #47
Außerdem haben wir diesen Trailer für Euch:

IT IS „LIKE A GIRL TRYING TO ENTER THE NBA“

Der Artikel Street Girls – The Rise Of Female Street Art erschien vor einiger Zeit im Modart Magazine. Auch wenn er nicht mehr ganz frisch ist, so ist er in vielen Dingen dennoch aktuell.

Are we seeing the birth of a sisterhood of
female street artists? Or is it all about The Art, and not The Gender?

Lest hier!

via catfightmagazine.com

SPEAK OUT AGAINST ANTI-GAY BILL IN RUSSIA. PLEASE SIGN…


here!

The party led by Russian President Medvedev and Prime Minister Putin is pushing discriminatory legislation against lesbian, bi, gay and trans people that could eliminate their freedom to speak publicly and assemble.

Russia is a signatory to numerous international human rights treaties – including the European Convention on Human Rights. We call on you to urgently speak out and hold Russia accountable to its treaty obligations – and stand with LGBT Russians whose ability to speak for themselves is under attack.
Political leaders in St. Petersburg are about to vote on law that will make it illegal for any person to write a book, publish an article or speak in public about being gay, lesbian or transgender. The ruling party led by President Medvedev and Prime Minister Putin could make millions of people invisible with the stroke of a pen.

Human rights defenders around the country are doing everything they can to stop it. They are risking their freedom to organize flashmobs and protests, but they are afraid that it won’t be enough.

Right now, the world needs to speak up and tell Russian authorities to drop the bill. Join this call to leaders around the world to reach out to their counterparts in the Russian government – and ask them to reject this discriminatory and anti-democratic law.

THE PUNK SINGER – THE DOCUMENTARY ABOUT KATHLEEN HANNA

Sini Anderson hatte sich vorgenommen einen Film zu drehen, auf den viele schon lange warteten. „The Punk Singer“ dokumentiert das Leben von Kathleen Hanna, Sängerin von Bikini Kill und später Gründerin der Band Le Tigre. Kathleen Hanna gilt als Symbol der Riot-Grrrl-Bewegung, publizierte verschiedene Zines und ist Unterstützerin der Pro-Choice Bewegung.

Anderson selbst schreibt über ihren Film: „The first question that the mention of a documentary about Kathleen Hanna prompts is usually, Why hasn’t one already been made? Credited as a founder of the third wave of feminism and Riot Grrrl – Hanna has been a seminal radical activist, musician, and cultural icon for over twenty years. She’s also been a lightening rod for controversy, and a famously private person. Five years ago, she disappeared from the public eye, and is only now re-emerging. The Punk Singer combines twenty years of archival footage and an intimate look at four consecutive seasons of Hanna’s present life, to tell the story of what happened, and who she is now.“

Aber, Filmemachen ist nicht umsonst und deshalb wurden bis zum 27. Oktober 2011 44.000 $ von Fans und Unterstützer_innen gesammelt um die Dokumentation finanzieren zu können.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte bekommt hier Updates.

Bis zur Fertigstellung lauschen wir also weiterhin unseren CDs/Platten/Tapes/MP3s und schauen Videos wie diese:

Solidarität mit Alia Majida Al Mahdi

Alia Majida Al-MahdiIn unserem allerersten Artikel möchten wir unseren Respekt und unsere Unterstützung für Alia Majida Al Mahdi zum Ausdruck bringen, die am 15.11.2011 auf ihrem Blog Fotos von ihrem nackten Körper veröffentlicht hat, um gegen die Unterdrückung der Frauen im Islam zu protestieren.

Hier sehr gute Berichterstattungen zu Alias Aktion und den Reaktionen der islamischen Welt.

 

 

 

 

 

Sie schreibt auf ihrem Blog:

 

„Put on trial the artists‘ models who posed nude for art schools until the early 70s, hide the art books and destroy the nude statues of antiquity, then undress and stand before a mirror and burn your bodies that you despise to forever rid yourselves of your sexual hangups before you direct your humiliation and chauvinism and dare to try to deny me my freedom of expression“