☭Gegen deutschen Arbeitswahn und Antisemitismus☭

Schon etwas älter, aber immer noch hochaktuell, ist dieser Text aus dem Conne Island Newsletter, der das Buch „Freiheit und Wahn deutscher Arbeit“ von Andrea Woeldike und Holger Schatz vorstellt (sehr erhellend in diesem Zusammenhang, ist auch das vom „Arbeitskreis Kritik des deutschen Antisemitismus“ herausgegebene Buch „Antisemitismus-die deutsche Normalität„.)

Arbeitswahn

Ein Ritt durch die Geschichte des deutschen Arbeitsbegriffes: „Freiheit und Wahn deutscher Arbeit – Zur historischen Aktualität einer folgenreichen antisemitischen Projektion“

„Die bisher nicht beantwortete Frage lautet: Wie kann die von Marx begonnene Kritik der politischen Ökonomie mit der von Goldhagen gelieferten Empirie synthetisiert werden, ohne daß die Kritische Theorie der Empirie in den Rücken fällt?“(1)

Diese von Matthias Küntzel formulierte Frage war es, die als eine entscheidende (unter weiteren anderen) nach der Antisemitismusdebatte innerhalb der radikalen Linken unbeantwortet offenblieb, an deren Beantwortung allerdings gerade für eine Linke in Deutschland kein Weg vorbeigehen darf.
Die Diskussion, aus der heraus diese Frage entstand, war ausgelöst durch die Veröffentlichung des Buches „Hitlers willige Vollstrecker – Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust“ von Daniel Jonah Goldhagen.
In diesem Buch ging es Goldhagen bekanntlich darum, die „Behauptung, die Deutschen hätten mehrheitlich das nationale Projekt der Verfolgung und Ausrottung der Juden >>teilnahmlos<>dinglich<nationalen, deutschen Arbeitdeutschernationaler ArbeitGemeinschaft der fröhlich SchaffendenGemeinschaft der fröhlich Schaffendenhöheren Ganzenjüdischer Nicht-Arbeitdeutscher Arbeit>Keineswegs ein spezifisch deutsches Problem <<? Goldhagen und das Defizit der Kritischen Theorie, S. 157, in: Die Fratze der eigenen Geschichte, Markovits, Andrei S.; Elsässer, Jürgen (Hrsg.), Berlin, 1999
(2) Daniel Jonah Goldhagen: Hitlers willige Vollstrecker – Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust, S. 513, Berlin, 1996
(3)
ebd. S. 474
(4)
Der Aufsatz von Postone ist in verschiedenen Sammelbänden zum Thema Antisemitismus veröffentlicht worden und liegt auch im Internet unter www.punkerfrank.de oder www.netzmuetze.de vor.
(5) ebd.
(6) ebd.
(7) Ebd.
(8) ebd.
(9) Scheit, Gerhard: Verborgener Staat, Lebendiges Geld, S. 49, Freiburg,1999
(10) Detlev Claussen, hier zitiert nach: Scheit, Gerhard, S.50)
(11) Die Angaben in Klammer bezeichnen die Seitenangaben des Buches von Andrea Woeldike und Holger Schatz