Eine Dokumentation über „Bacha Posh“ eine kulturelle Praxis in Afghanistan, bei der vor allem söhnelose Familien Töchter bis zur Pubertät als Jungen leben und arbeiten lassen. Gleichzeitig eine der wenigen Möglichkeiten zum vorübergehenden Ausbruch und zugleich Ausdruck einer zutiefst patriarchalen Gesellschaft. Dabei wird einmal mehr klar: „On ne naît pas femme, on le devient.“